Samstag, 2. September 2017

[Mein SuB] September 2017 - Zwei Bookcrossing-Bücher auf Halde


Inspiriert von der lieben Lizzy von read books and fall in love habe ich nun auch begonnen meinen SuB zu inspizieren. Ich möchte euch jeden Monat 2 meiner SuB-Bücher vorstellen, die teilweise schon mehrere Jahre hier stehen, ohne gelesen worden zu sein. Dazu möchte ich die Fragen, die Lizzy gestellt hat, natürlich gerne beantworten.


  • Wieso ist dieses Buch auf dem SuB gelandet?
  • Was ist die Geschichte hinter dem Buch?


Natürlich dürft ihr mir auch Fragen zu den Büchern stellen, egal ob per Kommentar oder bei Twitter.

Hier kommen also die ersten beiden Bücher der Aktion:

Klappentexte
Die Welt hält den Atem an, als sie dank CNN Zeuge von etwas Unglaublichem wird: Auf dem höchsten Punkt der Bergzitadelle von Trahpah steht ein menschliches Kreuz! Als die Kameras näher heranzoomen, wird ein Mönch erkennbar, die Arme zu beiden Seiten ausgestreckt, den Kopf gesenkt. Erst nach Stunden bewegt er sich – und springt in die Tiefe. Nur wenige wissen: Das war nicht die Tat eines Wahnsinnigen, sondern ein symbolischer Akt, der die Augen der Welt auf Trahpah lenken sollte. Denn hier befindet sich das älteste Geheimnis der Menschheit, vom Orden der Sancti seit 3000 Jahren bewacht. Doch langsam mehren sich die Zeichen, dass die Zeit gekommen ist, dieses Geheimnis zu offenbaren – auch wenn damit das Ende der Welt einhergeht … (Quelle: Bastei Lübbe)

Dieses Buch liegt seit März 2014 auf meinem SuB. Bekommen habe ich es, wie man unschwer erkennen kann, durch Bookcrossing (der runde Aufkleber mit dem laufenden Buch "Ballycumber"). Ich bin seit 2005 dort Mitglied und wir tauschen untereinander gerne und oft Bücher aus. Dieses hat es allerdings noch nicht geschafft mich zum Lesen zu bewegen. Warum, weiß ich eigentlich selbst nicht, denn der Klappentext klingt wirklich spannend. Vielleicht schaffe ich es ja das Buch in der Adventszeit zu lesen. Dann müsste es nicht noch bis ins neue Jahre hier verweilen. Denn nach dem Lesen wird es natürlich "freigelassen".


Klappentext
Amsterdam im 17. Jahrhundert. Der junge Maler Cornelis Suythof, ein großer Bewunderer des Meisters Rembrandt, arbeitet als Aufseher im Zuchthaus, um seine bislang brotlose Kunst zu finanzieren. Da geschieht etwas, das sein ruhiges Leben von Grund auf verändern wird: Ein angesehener Blaufärber wird eingeliefert, weil er seine ganze Familie auf grausame Weise ermordet hat. Schlimmer noch für Cornelis, gleich darauf wird sein bester Freund Ossel eingekerkert. Auch er, bislang die Gutmütigkeit selbst, hat gemordet. Beide Täter sind vollkommen verwirrt - und Cornelis schwört, der Sache auf den Grund zu gehen. Er findet heraus, daß ein und dasselbe Ölgemälde sich während der Morde in der Nähe der Täter befand; ein harmloses Familienbildnis wie von Rembrandts Hand, farblich jedoch von einem intensiven Blau, das Rembrandt nie benutzte.Als das "Todesbild" auf rätselhafte Weise verschwindet, weiß sich Cornelis keinen anderen Rat, als bei dem alten verbitterten Meister als Schüler anzuheuern. Bald schon festigt sich in ihm der Verdacht, daß Rembrandt selbst in die unseligen Ereignisse verwickelt ist. Während Cornelis Schritt für Schritt beängstigenden Machenschaften auf die Spur kommt, bemächtigt sich etwas Ungreifbares der Stadt Amsterdam und ihrer Menschen, verwirrt ihre Sinne - und die Farbe des Dämons ist Blau...  (Quelle: Jörg Kastner)

Dieses Buch habe ich ebenfalls von Bookcrossing erhalten. Es war mein 1. Adventstürchen im Bookcrossing-Adventskalender 2014. Ich habe es schon öfter in die Hand genommen, aber dann doch nie gelesen. Auch dieses möchte ich, wenn es möglich ist, dieses Jahr noch lesen. Das Buch ist mittlerweile nur noch antiquarisch zu erhalten. Auf der Webseite von Knaur taucht es nicht mehr auf.

Kommentare:

  1. Hallo liebe Tamara :D freut mich wirklich sehr, machst du bei dieser Aktion mit! Das sind zwei wirklich interessante Bücher ich hoffe du kommst bald dazu diese zu lesen. Von Bookcrossing habe ich bis jetzt noch nichts gehört werde mich da mal noch umschauen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lizzy,

      ich habe über Bookcrossing schon so manches Buch bekommen, was ich mir niemals gekauft hätte und bin oft überrascht gewesen, wenn es mir dann gefallen hat. Man wird experimentierfreudiger. =)

      Liebe Grüße
      Tamara

      Löschen