Montag, 4. September 2017

[Montagsfrage] #3 Offene Montagsfrage


#3 Montagsfrage - Freie Montagsfrage (ältere aus der Liste)

Print oder eBook - Was bevorzugst du?

So, ich habe mich bei der Offenen Montagsfrage heute mal für diese Frage entschieden.
Ich lese eigentlich lieber Printbücher. Ich fasse ein Buch einfach gerne an, rieche daran (an neuen Exemplaren, die alten müffeln ja gerne mal), blättere Seiten gerne von Hand um und auch gerne mal vor und zurück. 
Allerdings bin ich Brillenträgerin und finde nichts nerviger, als mit Brille im Bett zu lesen. Da ich aber ohne Brille extreme Probleme habe längere Texte zu entziffern ohne meine Augen zu überanstrengen, nutze ich dort mittlerweile meist den Tolino. Da kann ich die Schrift einfach größer stellen und das Problem ist erledigt. Außerdem wiegt er nicht so viel wie so mancher dicke Wälzer. Und man kann das Licht einfach ausmachen und trotzdem lesen. 
Das sind alles Vorteile, die den eReader wirklich attraktiv machen. Doch wenn es geht, bevorzuge ich noch immer das gedruckte Buch. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass ich gerade im Alter mehr zum eReader greifen werde. Ich sehe es bei meinem Opa, er ist 93 Jahre alt und sieht nur noch sehr schlecht. Er liest für sein Leben gerne, doch seine Bücher sind ihm selbst mit Lupe zu klein geschrieben. Ihm würde ein eReader Abhilfe verschaffen. Leider kann er mit der Technik nicht umgehen und ist zu alt, um es noch zu lernen. Aber deshalb weiß ich für mich, dass ich mir durchaus vorstellen kann, irgendwann ganz umzusteigen, wenn es nicht mehr anders gehen sollte.

Kommentare:

  1. Ich kann eindeutig sagen: beides!

    Bei Krimis und Thrillern bevorzuge ich Prints, aber bei den englischsprachigen Gay Romance nutze ich meistens eBooks. Der Preis spielt da eine Rolle und dass die Büchlein mit um die 200 Seiten als Print eher schmal ausfallen. Außerdem dauert es ewig, wenn ich direkt vom US-Verlag kaufe, bis der Print in Deutschland angekommen ist, das eBook ist sofort da. Und auch wenn man z. B. über Ama… kauft, sind die wenigsten vorrätig und brauchen auch lang.
    Aber wie gesagt, bei Büchern, die in Deutschland verlegt oder öfter gekauft werden und nächsten / übernächsten Tag da sind, sind mir Prints doch immer noch am liebsten.

    Allerdings habe ich durch die englischen eBooks inzwischen auch die anderen Vorteile der eBooks kennengelernt, die Du auch aufgelistet hast. Man kann ohne extra Licht abends im Bett lesen, die Schrift kann man anpassen, so dass es auch ohne Brille geht und auch die dicksten Wälzer sind im schmalen, leichten Reader untergebracht. Ich kann mir schon vorstellen, dass auch ich im Laufe der Zeit immer mehr zum eBook umschwenke.

    LG Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabi,
      ich danke dir für deinen Kommentar. Verstehe ich gut, dass du Bücher, die in Deutschland nicht sofort verfügbar sind, lieber auf dem eReader liest. Das geht dann einfach schneller.
      Ich habe es schon mal so gemacht, dass ich erst das eBook gelesen habe und mir dann noch das Print für meine Sammlung gekauft habe.

      Liebe Grüße
      Tamara

      Löschen
  2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Huhu,
    mir geht es da ähnlich wie Dir.
    Ich bevorzuge auch generell das gedruckte Buch.
    Aber aus praktischen Gründen greife auch ich öfters mal zum e reader.
    Im Bett oder unterwegs finde ich da auch, dass es einige Vorteile bietet.
    Oft lese ich dann parallel ein eBook und ein print Exemplar.
    Lg
    Frau Curly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Frau Curly,

      schön, dass du schreibst. Ja, ich lese meist auch parallel. Aber das mache ich sowieso gerne mal. Auch mit mehreren Printbüchern.

      Liebe Grüße
      Tamara

      Löschen
  4. Hallo Tamara :-)
    Ich lese definitv auch lieber Printbücher, allein schon, weil man eBooks nicht ins Regal stellen kann! ;-)
    Aber eBooks haben, z.B. beim Sport oder in der Bahn, auch wirklich ihre Vorteile!
    Liebe Grüße, Johnni von
    Unendliche Geschichte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Johnni,

      ja, gerade wenn man unterwegs ist, sind eBooks toll. Obwohl ich da auch gerne mal ein Hörbuch nutze.

      Liebe Grüße
      Tamara

      Löschen
  5. Hallo Tamara,

    ich bevorzuge ebenfalls Prints, lese aber seit ein paar Jahren auch eBooks auf dem Smartphone, das ich ja immer überallhin mitnehme. Früher habe ich immer ein Printbuch in der Handtasche gehabt, aber leider musste ich in den letzten Jahren zu viele Handtaschen in die Mülltonne werfen, weil sie durch das Gewicht ständig gerissen sind. Für unterwegs bevorzuge ich eBooks, zu Hause lese ich ausschließlich Prints.

    Liebe Grüße
    Violetta

    http://wispertraeume.blogspot.de/2017/09/freie-montagsfrage.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Violetta,
      da ist mir dein Kommentar doch glatt durch die Finger gerutscht. Hab ihn gerade erst gesehen. Ganz lieben Dank dafür.
      Ja, unterwegs sind eBooks wirklich praktischer. Ich nehme oft den eReader mit. Das Handydisplay ist mir zu klein dafür.

      Liebe Grüße
      Tamara

      Löschen